20 Jahre 1995-2015
Koordinatorinnen des Ambulanten Hospizdienstes
Jessyka Naase-Begier ist Krankenschwester und Erziehungs- wissenschaftlerin, Sterbe-und Trauerbegleiterin für Kinder und Jugendliche und hat die Weiterbildung in Palliativ Care absol- viert. Ihre Schwerpunkte sind die Sterbe- und Trauerbegleitung von Menschen mit kognitive Beeinträchtigung, das Projekt “hospiz+SCHULE” und die hospizliche Begleitung von jungen Erwachsenen. Ihr Ziel: Die Themen Tod und Sterben weiter zu enttabuisieren und in die Öffentlichkeit zu tragen. 0431-22 03 35-35
Anja Haase ist staatlich examinierte geronto-psychiatrische Pflegefachkraft. In den letzten 20 Jahren hat Sie verschiedene Pflegeeinrichtungen und Wohngemeinschaften begleitet, vor allem für an Demenz erkrankte Menschen. Darüber hinaus ist ihr besonderer Schwerpunkt palliative und auch pflegerische Beratung. 0431-22 03 35-34
Dunja Anraad ist examinierte Krankenschwester. Als Leiterin eines ambulanten Pflegedienstes hat sie über lange Jahre in der Begleitung kranker und sterbender Menschen im häus- lichen Umfeld Erfahrungen gesammelt. Anschließend hat sie ihr Fachwissen in einem Sanitätshaus in Schulungen für Angehörige und Pflegende sowie im Qualitäts- management eingesetzt. 0431-22 03 35-32
Patricia Schmolke ist Diplompädagogin, Trauerbegleiterin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Sie hat die Weiterbildung in Palliative Care absolviert. Außerdem ist sie im Erstberuf Holzbildhauerin. Seit 2005 ist in der Hospiz- arbeit tätig. Ihre Schwerpunkte ist die Trauerbegleitung von Erwachse- nen in Einzelgesprächen und in Gruppen. Sie verantwortet zudem den Kreativbereich der hospiz-initiative mit den Angeboten kreativ trauern und LebensMut.
Sie hat die Erfahrung gemacht, dass es für viele Menschen sehr hilfreich sein kann, einmal anders und ungewohnt den eigenen Ängsten und der eigenen Trauer zu begegnen, spielerisch oder auch mit kreativem Tun. Und dazu möchte sie Mut machen und dabei unterstützen. 0431-22 03 35-33
naase@hospiz-initiative-kiel.de schmolke@hospiz-initiative-kiel.de
Haus der Begegnung Waitzstraße 17 24105  Kiel 0431-220335-0
Sie erreichen die Koordinatorinnen in der Regel persönlich von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr in der Waitzstraße 17. Sie können Ihr Anliegen aber auch auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, der täglich abgehört wird.
Die Koordinatorinnen beraten Schwerkranke, Sterbende und ihre Familien, wenn sie sich Begleitung und Unterstützung wünschen. Bei Anfragen nehmen sie den ersten Kontakt auf. Vor dem Hintergrund ihrer pflegerischen und palliativen Ausbildung beraten sie, welche Unterstützung und Begleitung hilfreich wäre. Sie können qualifizierte ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen in das Zuhause, in Pflege- heime oder Krankenhäuser vermitteln. Sie halten Kontakt zu anderen wichtigen Einrichtungen des Netzwerks wie z.B. dem stationären Hospiz Kieler Förde, zu Kliniken und Pflegeheimen, sowie zu den Ärzten und Pflegediensten.
2017 Kalender Antworten  auf  8  Fragen
Jede Spende hilft, einfach und direkt