Ehrungen
20 Jahre 1995-2015
Foto: © Rieke Beckwermert - im winterlichen „Lebensgarten“ am Haus der hospiz-initiative in Kiel
Auszeichnung für Erika Skibbe - Wegbegleiterin für Sterbenskranke Artikel von Rieke Beckwermert, aus der Redaktion des Flensburger Tageblattes. Ein Besuch. Wasser? Oder lieber Tee? Oder Kaffee? Erika Skibbe, das wird gleich zu Beginn des Treffens deutlich, lässt sich sehr auf die Bedürfnisse anderer Menschen ein. Vielleicht hat ihre besondere Aufgabe diese Seite in ihr zum Vorschein gebracht. Vielleicht war es aber auch genau diese Eigenschaft, die Erika Skibbe zur Hospizarbeit geführt hat. Fast unnötig zu erwähnen, dass es viele Teesorten gibt im alten Pastoren-Haus in der Waitzstraße 17, in der die hospiz-initiative kiel ihren Sitz hat. mehr …
Laudatio Erika Skibbe engagiert sich seit 2001 im Verein hospiz-initiative kiel. Sie begleitet schwerstkranke Erwachsene in ihrer letzten Lebensphase und gehört seit 2006 zum Vorstand des Vereins. Heute ist sie 2. Vorsitzende und steht darüber hinaus schwerst- kranken Patienten der Interdisziplinären Schmerz- und Palliativstation des Universitäts- klinikums Schleswig-Holstein als Sterbebegleiterin zur Seite. Außerdem beteiligt sie sich an Projekten des Vereins Wik Aktiv. Sie ist Ansprechpartnerin im Büro des Generationen- Treffs im Stadtteil Wik und engagiert sich auch bei Seniorenmessen.
Erika Skibbe (64) wurde am 27. Januar 2014 vom Ministerpräsidenten Torsten Albig für ihr Engagement in der hospiz- initiative kiel e. v. ausgezeichnet.
Fotos: © Frank Peter
für Erika Skibbe
Laudatio Renate Denker engagiert sich seit vielen Jahren als Hospiz-Begleiterin und ist seit 1999 Mitglied im Verein hospiz-initiative kiel. Sie hat viele schwerstkranke Menschen und deren Angehörige in ihrer letzten Lebensphase begleitet und ihnen zur Seite gestanden. Von 2001 bis 2010 engagierte sie sich im Vorstand des Vereins. Neben dem Ambulanten Hospizdienst für Erwachsene, der Trauerarbeit und dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst für lebensbedrohlich erkrankte Kinder sowie deren Familien kümmert sich der Verein seit 2012 mit einem Projekt auch um Kinder von lebensbedrohlich erkrankten Eltern. Als Vorstandmitglied hat Renate Denker 2009 die Einführung der Trauerarbeit und 2010 die Gründung des AKJHD begleitet. Heute begleitet sie eine Familie mit zwei schwerstkranken Kindern. Bis 2011 engagierte sie sich ehrenamtlich auch auf der Palliativstation des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein.
Fotos: o. l. Renate Denker, Staatssekretär Stefan Studt, u. 1+2: © fpr Frank Peter u. 1 v. l.: Herr Albertsen,  Frau Juister,  Staatssekretär Stefan Studt, Renate Denker,   Herr Berner,  Frau Nerge, Frau Siedenbiedel
Den Bundesverdienstorden für Hochachtung und Wertschätzung Als Dank für ihr großes ehrenamtliches Engagement hat Staatssekretär Stefan Studt am 27. Februar 2014 in Kiel Renate Denker den Bundesverdienstorden ausgehändigt.
Haus der Begegnung Waitzstraße 17 24105  Kiel 0431-220335-0
Verleihung der Ehrennadel an Monika Rühle, Peter Drescher, Annegret Schulz, Morten Schütt, Edeltraud Skerra, Gerhard Manthei, Marianne Böhme, Dieter Lentfer, Karin Kreutzfeldt,  Erna Lorenzen, Annette Reinpold und Michael Schulz durch Anke Spoorendonk (1.v.r.) für  Marianne Böhme
Marianne Böhme (links) wurde am 08. Februar 2016 von der Ministerin Anke Spoorendonk (rechts) für ihr Engagement in der hospiz-initiative kiel e. v. ausgezeichnet.
Laudatio Marianne Böhme gehört zu den Urmüttern der ambulanten Hospizarbeit in Kiel. Schon im Gründungsjahr des Trägervereins der hospiz-initiative kiel e.v., im Jahr 1995 nahm sie Kontakt zu der ersten Gruppe auf. Sie hatte die Bedeutung hospizlichen Arbeit erkannt und wollte selbst dazu beitragen, dass auch in Kiel schwerkranke und sterbende Menschen ein menschenwürdiges und selbstbe- stimmtes Leben bis zum Schluss führen könnten. 1996 trat sie dem Verein bei und nahm auch gleich an dem ersten von der hospiz- initiative ausgerichteten Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterin teil. Im gleichen Jahr übernahm sie noch mehr Verantwortung für den Aufbau der ambulanten hospizlichen Versorgung in Kiel und ließ sich in den Vorstand wählen. mehr …
2017 Kalender Antworten  auf  8  Fragen
Jede Spende hilft, einfach und direkt